Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 11. Senat
Entscheidungsdatum:28.10.2016
Aktenzeichen:11 S 1460/16
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2016:1028.11S1460.16.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 36 Abs 2 AufenthG 2004, § 35 SGB 8

Familiennachzug; außergewöhnliche Härte; sozialpädagogische Betreuung eines Kindes

Leitsatz

Überträgt ein deutsches Familiengericht aus Gründen des Kindeswohls für ein im Bundesgebiet geborenes und aufwachsendes ausländisches Kind die elterliche Sorge auf den im Ausland lebenden nichtehelichen Vater, so ist eine außergewöhnliche Härte im Sinne des § 36 Abs. 2 Satz 1 AufenthG (juris: AufenthG 2004) und das Vorliegen einer familiären Lebensgemeinschaft nicht von vornherein zu verneinen, wenn sich das Kind vorübergehend in einer intensiven sozialpädagogischen Einzelbetreuung nach § 35 SGB VIII (juris: SGB 8) im Ausland befindet.(Rn.4)(Rn.14)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle InfAuslR 2017, 47-51 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle NVwZ-RR 2017, 256-259 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle EzAR-NF 34 Nr 60 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Freiburg (Breisgau), 22. Juli 2016, Az: 6 K 1932/16, Beschluss

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE160003542&psml=bsbawueprod.psml&max=true