Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Karlsruhe 9. Kammer
Entscheidungsdatum:07.09.2016
Aktenzeichen:9 K 1677/15
ECLI:ECLI:DE:VGKARLS:2016:0907.9K1677.15.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 14 Abs 3 BhV BW, § 14 Abs 6 BhV BW, § 9 Abs 9 BhV BW, § 37 Abs 1 VwVfG BW, Nr 4.4 VVBW-MFW-20120424-SF

(Deckelung der nach § 14 Abs 6 BhV BW in besonderen Härtefällen erforderlichen Erhöhung des Beihilfebemessungssatzes)

Leitsatz

Die in Nr. 4.4 der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft zur Beihilfeverordnung vom 24.04.2012 (GABl. S. 383) vorgesehene Deckelung der nach § 14 Abs. 6 BWBVO (juris: BhV BW) in besonderen Härtefällen erforderlichen Erhöhung des Beihilfebemessungssatzes auf maximal 90 % findet in der Beihilfeverordnung keine gesetzliche Grundlage und ist daher unanwendbar.(Rn.24)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE170004356&psml=bsbawueprod.psml&max=true