Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 1. Senat
Entscheidungsdatum:26.05.2017
Aktenzeichen:1 S 204/16
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2017:0526.1S204.16.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 42 Abs 2 VwGO, § 7i EStG, § 10f EStG, § 11b EStG, § 42 Abs 1 VwGO

(Klagebefugnis eines einzelnen Wohnungseigentümers gegen die der Wohnungseigentümergemeinschaft erteilte Bescheinigung nach EStG §§ 7i, 10f, 11b)

Leitsatz

Erteilt die Denkmalbehörde der Wohnungseigentümergemeinschaft die von ihrem Verwalter beantragte Bescheinigung nach §§ 7i, 10f, 11b EStG mit dem Inhalt, dass die Aufwendungen für bauliche Maßnahmen nach Art und Umfang zur Erhaltung des Gebäudes als Kulturdenkmal oder zu seiner sinnvollen Nutzung erforderlich waren, ist ein einzelner Wohnungseigentümer regelmäßig für eine Anfechtungsklage gegen diese Bescheinigung nicht klagebefugt, wenn er von der Denkmalbehörde auch eine Einzelbescheinigung nach §§ 7i, 10f, 11b EStG erhalten kann.(Rn.8)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle ZMR 2017, 856-857 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Karlsruhe, 4. Dezember 2015, Az: 10 K 2102/14, Urteil

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE170006265&psml=bsbawueprod.psml&max=true