Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 3. Senat
Entscheidungsdatum:04.03.2019
Aktenzeichen:A 3 S 2890/18
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2019:0304.A3S2890.18.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 55a Abs 1 VwGO, § 55a Abs 3 VwGO, § 55a Abs 4 Nr 3 VwGO, § 55a Abs 4 Nr 2 VwGO, § 8 ERVV BW ... mehr

Übermittlung von elektronischen Dokumenten zwischen dem besonderen elektronischen Behördenpostfach und dem elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach; Erfordernis einer qualifizierten elektronischen Signatur

Leitsatz

Einer qualifizierten elektronischen Signatur bedarf es im Falle der Übermittlung von elektronischen Dokumenten zwischen dem besonderen elektronischen Behördenpostfach (beBPo) und dem elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) nicht. Vielmehr genügt es, wenn das Dokument lediglich den Namen des Urhebers oder dessen eingescannte Unterschrift am Textende wiedergibt.(Rn.2)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle NJW 2019, 1543-1544 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle BRAK-Mitt 2019, 154-155 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Karlsruhe, 31. Oktober 2018, Az: A 1 K 7806/16, Urteil

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE190000989&psml=bsbawueprod.psml&max=true