Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:VOFSLandw
Fassung vom:15.12.2014
Gültig ab:01.11.2014
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:7802
Verordnung des Ministeriums für Ländlichen Raum
und Verbraucherschutz über die Ausbildung und Prüfung an landwirtschaftlichen Fachschulen
(Landwirtschaftsfachschulen-Verordnung - VOFSLandw)
Vom 15. Dezember 2014

§ 2
Dauer und Gliederung der Ausbildung

(1) Die einjährigen Fachschulen umfassen eine Grundstufe (bei Vollzeitform erstes Schulhalbjahr) und eine Fachstufe (bei Vollzeitform zweites Schulhalbjahr). Die Ausbildung kann auch in Teilzeitform erfolgen. Dabei ist die für die Vollzeitform vorgesehene Gesamtstundenzahl zugrunde zu legen. Übergänge von der Vollzeitform zur Teilzeitform und umgekehrt sind möglich. Im Fachbereich Agrarwirtschaft sind in folgenden Fachrichtungen einjährige Fachschulen eingerichtet:

1.

Gartenbau,

2.

Hauswirtschaft,

3.

Landwirtschaft,

4.

Milch- und Molkereiwirtschaft,

5.

Obstbau und Obstveredlung,

6.

Weinbau und Oenologie.

(2) Die zweijährigen Fachschulen umfassen eine Grundstufe (bei Vollzeitform erstes Schuljahr) und eine Fachstufe (bei Vollzeitform zweites Schuljahr). Die Ausbildung kann auch in Teilzeitform erfolgen. Dabei ist die für die Vollzeitform vorgesehene Gesamtstundenzahl zugrunde zu legen. Übergänge von der Vollzeitform zur Teilzeitform und umgekehrt sind möglich. Zweijährige Fachschulen sind eingerichtet:

1.

im Fachbereich Wirtschaft in der Fachrichtung Hauswirtschaft und

2.

im Fachbereich Technik in den Fachrichtungen Landwirtschaft sowie Weinbau und Oenologie.

(3) Der Unterricht gliedert sich je nach Stundentafel in einen Pflichtbereich, einen Wahlpflichtbereich und einen Wahlbereich. Eine Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten. Hiervon kann bei der Stundenplanung und Unterrichtsgestaltung abgewichen werden; insgesamt hat die Unterrichtszeit im Schuljahr jedoch den bei der Lehrauftragsverteilung festgelegten Umfang zu erreichen.

(4) Ergänzungsangebote, die der beruflichen Weiterbildung oder, aufbauend auf dem Abschluss einer ein- oder zweijährigen Fachschule, zur Erweiterung der Qualifikation dienen, umfassen mindestens 600 Unterrichtseinheiten und können in den Fachrichtungen nach Absatz 1 angeboten werden. Die Ausbildungs- und Prüfungsregelungen nach dieser Verordnung gelten entsprechend.

(5) Die oberste Schulaufsichtsbehörde nach § 110 Absatz 1 SchG kann für Beginn und Ende des Schuljahres von § 26 Satz 1 SchG abweichende Termine festlegen.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-LwFachSchulVBW2014pP2&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=LwFachSchulV+BW+%C2%A7+2&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm