Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenStandardansicht wiederherstellen
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 10. Senat
Entscheidungsdatum:30.03.1981
Aktenzeichen:10 S 394/81
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1981:0330.10S394.81.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 40 Abs 1 VwGO, § 23 Abs 1 S 1 GVGEG

Rechtsweg; Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft

Leitsatz

1. Für das Begehren, es während der Dauer eines laufenden Ermittlungsverfahrens zu unterlassen, durch die Behörden der Staatsanwaltschaft gegenüber am Verfahren nicht beteiligten Dritten - vornehmlich den Massenmedien - Erklärungen abzugeben, in denen der Verdacht auf die Begehung einer strafbaren Handlung erhoben wird, ist nicht der Verwaltungsrechtsweg gegeben, sondern der Rechtsweg zu den ordentlichen Gerichten (EGGVG § 23 Abs 1 S 1) - (im Anschuß an VGH Mannheim, Beschl v 1972-11-27 - I 1040/72 -, NJW 1973, 214).

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle Justiz 1981, 250-252 (Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Karlsruhe, 11. Februar 1981, Az: 3 K 7/81

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE103108115&psml=bsbawueprod.psml&max=true