Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:WPAnrV
Fassung vom:31.08.2015 Fassungen
Gültig ab:08.09.2015
Dokumenttyp:Rechtsverordnung
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 702-1-10
Verordnung über die Voraussetzungen der Anerkennung von Studiengängen nach § 8a der Wirtschaftsprüferordnung und über die Anrechnung von Prüfungsleistungen aus Studiengängen nach § 13b der Wirtschaftsprüferordnung
Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung
§ 4 Referenzrahmen
(1) Die Anforderungen an die einzelnen Studien- und Prüfungsziele des Masterstudiengangs auf Grundlage der in § 2 genannten Anerkennungsgrundlagen sowie an den Inhalt der Zugangsprüfung nach § 3 Nr. 2 ergeben sich aus einem fachspezifisch konkretisierten Referenzrahmen; die Prüfungsordnungen der Hochschulen bleiben unberührt.
(2) Der Referenzrahmen wird von einem Gremium bestehend aus je einem Vertreter oder einer Vertreterin der Aufgabenkommission nach § 8 der Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung, der Finanzverwaltung, der Wirtschaftsprüferkammer, einer oder einem Beauftragten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie je zwei Vertretern oder Vertreterinnen des Berufsstandes und der Hochschulen erarbeitet und beschlossen. Der Akkreditierungsrat kann beratend an den Sitzungen des Gremiums teilnehmen. Vor einer Anpassung des Referenzrahmens soll dem Akkreditierungsrat Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden. Die Wirtschaftsprüferkammer ernennt die Mitglieder des Gremiums im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Das Gremium ist auch berechtigt, unverbindliche Lehrpläne (Curricula) zu erstellen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erklärt den Referenzrahmen gegenüber den in § 5 Abs. 2 Satz 1 genannten Vertretern und Vertreterinnen für verbindlich. Der Referenzrahmen wird von der Prüfungsstelle elektronisch geführt und zugänglich gemacht.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 4 Abs. 2 Satz 1: IdF d. Art. 1 Nr. 2 Buchst. a V v. 28.9.2012 I 2095 mWv 9.10.2012 u. d. Art. 257 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 4 Abs. 2 Satz 2 und 3: Eingef. durch Art. 1 Nr. 2 Buchst. b V v. 28.9.2012 I 2095 mWv 9.10.2012
§ 4 Abs. 2 Satz 4: Eingef. durch Art. 1 Nr. 2 Buchst. b V v. 28.9.2012 I 2095 mWv 9.10.2012; idF d. Art. 257 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 4 Abs. 2 Satz 5: Früher Satz 2 gem. u. idF d. Art. 1 Nr. 2 Buchst. b u. c V v. 28.9.2012 I 2095 mWv 9.10.2012
§ 4 Abs. 2 Satz 6 (früher Satz 3): IdF d. Art. 375 V v. 31.10.2006 I 2407 mWv 8.11.2006; jetzt Satz 6 gem. Art. 1 Nr. 2 Buchst. b V v. 28.9.2012 I 2095 mWv 9.10.2012; idF d. Art. 257 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 4 Abs. 2 Satz 7: Früher Satz 4 gem. Art. 1 Nr. 2 Buchst. b V v. 28.9.2012 I 2095 mWv 9.10.2012

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 4 WPAnrV wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 4 WPAnrV wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 3 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 3 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR152000005BJNE000503118&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=WPAnrV+%C2%A7+4&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm