Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:BNotO
Fassung vom:30.11.2019 Fassungen
Gültig ab:06.12.2019
Gültig bis:31.07.2021
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 303-1
Bundesnotarordnung
 
§ 116 [Sondervorschriften für einzelne Länder]
(1) Anwaltsnotare, die am 31. Dezember 2017 in Baden-Württemberg bestellt sind, bleiben im Amt. Sie können auf Antrag nach Anhörung der Notarkammer an ihrem bisherigen Amtssitz zum Notar im Sinne des § 3 Absatz 1 bestellt werden. § 6 Absatz 1 Satz 2, Absatz 3 Satz 1 und 2 sowie die §§ 6b, 7 und 13 finden keine Anwendung. Mit der Bestellung zum Notar im Sinne des § 3 Absatz 1 gilt die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft als bestandskräftig widerrufen. Die Landesjustizverwaltung hat eine Bestellung nach Satz 4 der Rechtsanwaltskammer mitzuteilen.
(2) In den Ländern Hamburg und Rheinland-Pfalz gilt § 3 Abs. 2 nicht. Soweit am 1. April 1961 dort Rechtsanwälte das Amt des Notars im Nebenberuf ausgeübt haben, behält es dabei sein Bewenden.
(3) In dem in Artikel 1 Abs. 1 des Staatsvertrages zwischen den Ländern Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen über die Umgliederung der Gemeinden im ehemaligen Amt Neuhaus und anderer Gebiete nach Niedersachsen genannten Gebiet werden ausschließlich Anwaltsnotare bestellt.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 116 Abs. 1: IdF d. Art. 2 Nr. 2 G v. 15.7.2009 I 1798 mWv 1.1.2018, Art. 2 aufgeh. durch Art. 2 Nr. 1 G v. 23.11.2015 I 2090 mWv 3.12.2015; idF d. Art. 1 Nr. 2 G v. 23.11.2015 I 2090 mWv 1.1.2018
§ 116 Abs. 1 Satz 2 u. 3: Eingef. durch Art. 9 Nr. 33 G v. 12.5.2017 I 1121 mWv 1.1.2018
§ 116 Abs. 1 Satz 4 (früher Satz 5): Eingef. durch Art. 9 Nr. 33 G v. 12.5.2017 I 1121 mWv 1.1.2018; früherer Satz 4 aufgeh., früherer Satz 5 jetzt Satz 4 gem. Art. 12 Nr. 1 G v. 30.11.2019 I 1942 mWv 6.12.2019
§ 116 Abs. 1 Satz 5 (früher Satz 6): Eingef. durch Art. 9 Nr. 33 G v. 12.5.2017 I 1121 mWv 1.1.2018; früherer Satz 6 jetzt Satz 5 gem. u. idF d. Art. 12 Nr. 1 u. 2 G v. 30.11.2019 I 1942 mWv 6.12.2019
§ 116 Abs. 3: Eingef. durch Art. 1 Nr. 49 nach Maßgabe d. Art. 13 G v. 31.8.1998 I 2585 mWv 8.9.1998

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 116 BNotO wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 116 BNotO wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 7 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 7 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR001910937BJNE012006125&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=BNotO+%C2%A7+116&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm