Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:WiPrPrüfV
Fassung vom:06.02.2019 Fassungen
Gültig ab:16.02.2019
Dokumenttyp:Rechtsverordnung
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 702-1-9
Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131l der Wirtschaftsprüferordnung
Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung
§ 21 Rücktritt von der Prüfung
(1) Tritt die zu prüfende Person von einer Modulprüfung zurück, so gilt die Modulprüfung als nicht bestanden. Als Rücktritt gilt es, wenn sie an einer Aufsichtsarbeit nicht teilnimmt oder sich der mündlichen Modulprüfung oder Teilen derselben nicht unterzieht.
(2) Als Rücktritt gilt es nicht, wenn die zu prüfende Person an einer Aufsichtsarbeit nicht teilnimmt oder sich der mündlichen Modulprüfung oder Teilen derselben nicht unterzieht und hierfür ein triftiger Grund vorliegt. Der Grund muss der Prüfungsstelle unverzüglich schriftlich oder elektronisch mitgeteilt und nachgewiesen werden. Die Prüfungsstelle entscheidet, ob ein Grund als triftig anzusehen ist und ob der Nachweis rechtzeitig erbracht ist. Bei behaupteter Krankheit soll die Vorlage eines amtsärztlichen Zeugnisses verlangt werden.
(3) Im Falle des Absatzes 2 ist die zu prüfende Person zu einem späteren Prüfungstermin zur Ablegung der noch nicht erledigten Teile der schriftlichen Modulprüfung oder der noch nicht erledigten mündlichen Modulprüfung erneut zu laden.
(4) Erklärt die zu prüfende Person gegenüber der Prüfungsstelle den Rücktritt von der gesamten Prüfung, so gilt die gesamte Prüfung als nicht bestanden.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 21 Abs. 1 Satz 1: IdF d. Art. 1 Nr. 17 Buchst. a DBuchst. aa V v. 6.2.2019 I 78 mWv 16.2.2019
§ 21 Abs. 1 Satz 2: IdF d. Art. 1 Nr. 17 Buchst. a DBuchst. bb V v. 6.2.2019 I 78 mWv 16.2.2019
§ 21 Abs. 2 Satz 1: IdF d. Art. 1 Nr. 17 Buchst. b DBuchst. aa V v. 6.2.2019 I 78 mWv 16.2.2019
§ 21 Abs. 2 Satz 2: IdF d. Art. 2 Nr. 12 Buchst. a V v. 6.7.2016 I 1615 mWv 15.7.2016
§ 21 Abs. 2 Satz 4: IdF d. Art. 1 Nr. 17 Buchst. b DBuchst. bb V v. 6.2.2019 I 78 mWv 16.2.2019
§ 21 Abs. 3: IdF d. Art. 2 Nr. 12 Buchst. b V v. 6.7.2016 I 1615 mWv 15.7.2016 u. d. Art. 1 Nr. 17 Buchst. c V v. 6.2.2019 I 78 mWv 16.2.2019
§ 21 Abs. 4: Eingef. durch d. Art. 1 Nr. 17 Buchst. d V v. 6.2.2019 I 78 mWv 16.2.2019

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 21 WiPrPrüfV wird von folgenden Dokumenten zitie ... ausblenden§ 21 WiPrPrüfV wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 2 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 2 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR170700004BJNE002302118&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=WiPrPr%C3%BCfV+%C2%A7+21&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm