Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 9. Senat
Entscheidungsdatum:04.08.2010
Aktenzeichen:9 S 2315/09
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2010:0804.9S2315.09.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 10 Abs 2 S 1 HSchulG BW, § 10 Abs 4 S 1 HSchulG BW, § 19 Abs 1 S 2 Nr 12 HSchulG BW

(Ordnungsgemäße Einberufung einer Sitzung eines Hochschulsenats)

Leitsatz

Die Öffentlichkeit der Sitzung eines Hochschulsenats setzt die rechtzeitige und "ortsübliche" Bekanntgabe der Sitzung voraus. Dieser Verfahrensschritt muss nachvollziehbar dokumentiert werden. Wird dies unterlassen, führt die Obliegenheitsverletzung dazu, dass die Hochschule die Beweislast für die Einhaltung des ordnungsgemäßen Verfahrens zu tragen hat.(Rn.28)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle ESVGH 61, 187 (Leitsatz)
Abkürzung Fundstelle WissR 2010, 320-328 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE100002501&psml=bsbawueprod.psml&max=true