Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 9. Senat
Entscheidungsdatum:08.12.2010
Aktenzeichen:9 S 783/10
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2010:1208.9S783.10.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:Art 2 Abs 2 EGRL 83/2001, § 2 Abs 3a AMG 1976, § 69 Abs 1 S 2 Nr 1 AMG 1976, § 109a AMG 1976, § 25 Nr 2 ApoBetrO

Zur Frage der Einstufung von Misteltee als Arzneimittel

Leitsatz

Für Misteltee kann eine allgemeine Verkehrsauffassung als Arzneimittel nicht festgestellt werden. Dies gilt auch in Ansehung der Tatsache, dass entsprechende Teemischungen als traditionelle Arzneimittel nach § 109a AMG (juris: AMG 1976) zugelassen sind. Auch ein apothekenexklusiver Vertrieb führt nicht zwingend zur Annahme einer Arzneimittelpräsentation. (Rn.24)(Rn.29)(Rn.37)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle A&R 2011, 41-45 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle PharmR 2011, 92-97 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle LMuR 2011, 59-64 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE110000155&psml=bsbawueprod.psml&max=true