Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 2. Senat
Entscheidungsdatum:19.10.1989
Aktenzeichen:2 S 1921/87
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1989:1019.2S1921.87.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Norm:§ 10 KAG BW vom 25.04.1978

Entwässerungsbeitrag: Ermittlung der Herstellungskosten - Berücksichtigung erhobener Beiträge - Schätzung zukünftiger Investitionskosten

Leitsatz

1. Zur Frage, ob die nach § 10 KAG (KAG BW) erhobenen Beiträge als zweckgebundenes Kapital zur Deckung künftiger Investitionen der öffentlichen Einrichtung zu behandeln und deshalb entsprechende Guthabenzinsen im Rahmen der Globalberechnung von den beitragsfähigen künftigen Herstellungskosten abzusetzen sind.

2. Zu der Ermittlung künftiger Investitionskosten in einer Globalberechnung, wenn diese auf einem Kostenvoranschlag beruht, der schon mehrere Jahre zurückliegt.

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle Schriftt u Rspr 1990, 59

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Freiburg (Breisgau), 16. Juni 1987, Az: 7 K 99/86

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE117878923&psml=bsbawueprod.psml&max=true