Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 1. Senat
Entscheidungsdatum:30.03.2020
Aktenzeichen:1 S 29/19
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2020:0330.1S29.19.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 2 Abs 1 DSchG BW 1983, § 8 Abs 1 Nr 2 DSchG BW 1983

Versagung der denkmalschutzrechtlichen Genehmigung zum Anbau von Stahlbalkonen bei fehlender Einsehbarkeit des Grundstücks

Leitsatz

Ist ein denkmalgeschütztes Gebäude nur von Nachbargrundstücken aus, nicht jedoch von Passanten und der sonstigen Öffentlichkeit einsehbar, entfallen dadurch seine Schutzwürdigkeit und die erhebliche Beeinträchtigung des Erscheinungsbildes durch Veränderungen des Gebäudes nicht (wie VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 25.10.1993 - 8 S 2851/92 -).(Rn.29)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle KommJur 2020, 385-389 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Sigmaringen, 29. Oktober 2018, Az: 8 K 7331/17, Urteil

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE200001419&psml=bsbawueprod.psml&max=true