Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 11. Senat
Entscheidungsdatum:16.04.2020
Aktenzeichen:11 S 25/20
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2020:0416.11S25.20.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 53 Abs 3 S 1 VwGO, § 53 Abs 1 Nr 3 VwGO, § 52 Nr 3 VwGO, § 52 Nr 5 VwGO, § 85a Abs 1 S 2 AufenthG 2004 ... mehr

Bestimmung des gemeinsam zuständigen Verwaltungsgerichts durch den Verwaltungsgerichtshof

Leitsatz

Sind für Klagen der Mutter eines Kindes sowie des die Vaterschaft Anerkennenden gegen die Feststellung der Missbräuchlichkeit der Vaterschaftsanerkennung nach § 85a Abs. 1 Satz 2 AufenthG (juris: AufentG 2004) verschiedene Verwaltungsgerichte örtlich zuständig, bestimmt der Verwaltungsgerichtshof auf Antrag nach § 53 Abs. 3 i.V.m. Abs. 1 Nr. 3 VwGO das gemeinsam zuständige Verwaltungsgericht.(Rn.10)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE200001578&psml=bsbawueprod.psml&max=true