Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 12. Senat
Entscheidungsdatum:20.08.2020
Aktenzeichen:12 S 629/19
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2020:0820.12S629.19.00
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 10 Abs 1 S 1 RuStAG, § 9 Abs 1 RuStAG, § 8 Abs 1 RuStAG, § 8 Abs 2 RuStAG

Einordnung in die deutschen Lebensverhältnisse als Einbürgerungsvoraussetzung - Verweigerung des hier gebräulichen Händeschütteln

Leitsatz

1. Ein Einbürgerungsbewerber, der infolge einer fundamentalistischen Kultur- und Wertevorstellung das Händeschütteln mit jeglicher Frau deshalb ablehnt, weil sie ein anderes Geschlecht hat und damit per se als eine dem Mann drohende Gefahr sexueller Versuchung bzw. unmoralischen Handelns gilt, gewährleistet nicht seine Einordnung in die deutschen Lebensverhältnisse.(Rn.52)(Rn.59)

2. Die Tatsache, dass der Einbürgerungsbewerber - unter Aufrechterhaltung dieser Einstellung - auch Männern nicht die Hand gibt, führt zu keiner anderen Betrachtung.(Rn.83)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle ESVGH 71, 63 (Leitsatz)
Abkürzung Fundstelle Asylmagazin 2020, 437-439 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle ZAR 2020, 428-431 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle NJW 2021, 483-489 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle EzAR-NF 74 Nr 7 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle NVwZ 2021, 168-174 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle VBlBW 2021, 109-118 (Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang einblendenVerfahrensgang ...

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE200003933&psml=bsbawueprod.psml&max=true