Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 3. Senat
Entscheidungsdatum:20.01.2021
Aktenzeichen:3 S 3606/20
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2021:0120.3S3606.20.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 47 Abs 1 S 1 BauO BW, § 47 Abs 1 S 2 BauO BW, § 7 Abs 1 S 1 DSchG BW, § 1 Abs 1 DSchG BW

Konkurrenz zwischen der denkmalschutzrechtlichen Generalklausel und der bauordnungsrechtlichen Generalklausel

Leitsatz

Die denkmalschutzrechtliche Generalklausel des § 7 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 1 Abs. 1 DSchG (juris: DSchG BW) besteht unabhängig von der Befugnis der Bauaufsichtsbehörde, auf Grundlage von § 47 Abs. 1 Satz 1 und 2 LBO (juris: BauO BW) konkrete Maßnahmen der Gefahrenabwehr vorzusehen. Mangels einer Subsidiaritätsklausel besteht zwischen beiden Rechtsgrundlagen eine „echte“ Normenkonkurrenz.(Rn.23)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE210000475&psml=bsbawueprod.psml&max=true