Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelvorschrift
Aktuelle GesamtvorschriftGesamtvorschriften-Liste
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Justizministerium
Aktenzeichen:3800 a / 0011
Erlassdatum:26.08.2005
Fassung vom:29.09.2014
Gültig ab:01.12.2014
Gültig bis:31.12.2023
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:3150
Fundstelle:Die Justiz 2005, 413
 

§ 9 Grundstücks- und Eigentümerregister

(1) Die Grundbuchämter führen ein Eigentümerregister entsprechend der Anlage 4. Dieses Register ist ständig auf dem laufenden zu halten. Die Karten über frühere Eigentümer sind gesondert aufzubewahren. Der Behördenvorstand des Grundbuchamts kann anordnen, daß das Eigentümerregister für den gesamten Grundbuchamtsbezirk oder für die Grundbuchbezirke getrennt geführt wird.

(2) Die Grundbuchämter haben über alle im Grundbuch eingetragenen Grundstücke ein Grundstücksregister getrennt nach Grundbuchbezirken zu führen, wenn das Grundbuchamt nicht mindestens einmal jährlich Ausdrucke aus den entsprechenden Registern des automatisierten Liegenschaftsbuchs bezieht. Wenn das Grundbuchamt ein Grundstücksregister führt, soll dies entsprechend der Anlage 3 erfolgen. Über grundstücksgleiche Rechte, die nicht als Belastung eines Grundstücks eingetragen sind (z.B. Bergwerkseigentum, selbständige Fischereigerechtigkeiten), ist stets ein solches Register zu führen.

(3) Soweit bei Grundbuchämtern diese Register bisher in abweichender Form geführt werden, können sie nach Anordnung des Behördenvorstands fortgeführt werden.

(4) Werden die Register in maschineller Form als automatisierte Datei geführt (§ 12 a der Grundbuchordnung), so müssen die Grundsätze einer ordnungsgemäßen Datenverarbeitung eingehalten, insbesondere Vorkehrungen gegen einen Datenverlust getroffen sowie die erforderlichen Kopien der Datenbestände mindestens tagesaktuell gehalten und die originären Datenbestände sowie deren Kopien sicher aufbewahrt werden, und die Möglichkeit eines jederzeitigen Ausdrucks bestehen. Für diese Art der Registerführung gelten die Anlagen 3 und 4 nicht.




Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift