Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
InhaltAktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Änderungshistorie
Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:LBVO
Ausfertigungsdatum:14.01.2005
Gültig ab:01.01.2005
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Fundstelle:GBl. 2005, 125
Gliederungs-Nr:2032-112
Verordnung des Wissenschaftsministeriums, des Innenministeriums und des
Justizministeriums über Leistungsbezüge sowie Forschungs- und Lehrzulagen für
Professoren und Leiter und Mitglieder von Leitungsgremien an Hochschulen
(Leistungsbezügeverordnung - LBVO)
Vom 14. Januar 2005

Änderungen

1.

§§ 1 und 8 geändert durch Artikel 13 des Gesetzes vom 20. November 2007 (GBl. S. 505, 520)

2.

§§ 6 und 7 geändert durch Verordnung vom 4. August 2008 (GBl. S. 290)*)

3.

§§ 4, 6 und 7 geändert durch Artikel 14 des Gesetzes vom 3. Dezember 2008 (GBl. S. 435, 461)

4.

§ 4 geändert durch Artikel 5a des Gesetzes vom 14. Juli 2009 (GBl. S. 317, 332)

5.

mehrfach geändert durch Artikel 53 des Gesetzes vom 9. November 2010 (GBl. S. 793, 981)

6.

§§ 4, 6 und 8 geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 22. Mai 2012 (GBl. S. 327, 333)

7.

§ 4 geändert durch Artikel 20 des Gesetzes vom 23. Juli 2013 (GBl. S. 233, 243)

8.

mehrfach geändert durch Artikel 13 des Gesetzes vom 1. April 2014 (GBl. S. 99, 169)

9.

§§ 2, 6 und 7 geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 16. Dezember 2014 (GBl. S. 770, 771)

10.

§ 7 geändert durch Artikel 114 der Verordnung vom 23. Februar 2017 (GBl. S. 99, 112)

11.

§ 1 geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (GBl. S. 334, 339)

12.

§ 3 geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 13. März 2018 (GBl. S. 85, 95)

13.

§§ 1 bis 9 geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 4. Februar 2021 (GBl. S. 83, 106)**)

Fußnoten ausblendenFußnoten

*)

Die Verordnung tritt mit Wirkung vom 1. Januar 2008 mit der Maßgabe in Kraft, dass die Neufassung des § 7 Absatz 4 erstmals auf die im Kalenderjahr 2007 gewährten Leistungsbezüge angewandt wird.

**)

Beachte Artikel 8 Abs. 2 des Zweites Gesetz zur Weiterentwicklung des Karlsruher Instituts für Technologie (Zweites KIT-Weiterentwicklungsgesetz - 2. KIT-WG) vom 4. Februar 2021 (GBl. S. 83, 111):
”Der Zeitpunkt des Inkrafttretens der Artikel 2 bis 5 wird vom Wissenschaftsministerium im Einvernehmen mit dem Finanzministerium durch Rechtsverordnung bestimmt. Die Festsetzung eines Überleitungszeitpunktes setzt voraus, dass die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen für die Überleitung geschaffen sind und die Mitfinanzierung des Bundes für die übergeleiteten und danach eingestellten Personen, die auf Stellen in der Großforschungsaufgabe geführt und finanziert werden, gesichert ist.”



Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm