Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:EuAbgG
Fassung vom:11.07.2014 Fassungen
Gültig ab:16.07.2014
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 111-6
Gesetz über die Rechtsverhältnisse der Mitglieder des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland
Europaabgeordnetengesetz
§ 10b Leistungen an ehemalige Mitglieder des Europäischen Parlaments und ihre Hinterbliebenen
Die Vorschriften des Fünften Abschnitts und § 32 Abs. 4 bis 8, §§ 35, 35a, 35b, 35c, 37 und 38 Abs. 1 des Abgeordnetengesetzes finden auf vor dem Inkrafttreten des Abgeordnetenstatuts des Europäischen Parlaments ausgeschiedene Mitglieder des Europäischen Parlaments sowie auf Mitglieder des Europäischen Parlaments, die sich nach Artikel 25 Abs. 1 des Abgeordnetenstatuts des Europäischen Parlaments für die Anwendung dieses Gesetzes entscheiden, und ihre Hinterbliebenen mit den Maßgaben Anwendung, daß
1.
in dem Fall, daß Leistungen aus der Unfallversicherung des Europäischen Parlaments in Anspruch genommen werden, der Versorgungsanspruch nach diesem Gesetz bis zur Höhe der Versicherungsleistung ruht,
2.
die Versorgung solange ruht, bis die Versicherungsleistung aus der Lebensversicherung oder sonstige vergleichbare Leistungen des Europäischen Parlaments erreicht sind,
3.
§ 22 Abs. 2 Nr. 3 des Europawahlgesetzes an die Stelle des § 15 Abs. 2 Nr. 2 des Bundeswahlgesetzes tritt.
Zeiten der Mitgliedschaft im Europäischen Parlament gelten als Zeiten der Mitgliedschaft im Bundestag. Versorgungsansprüche nach diesem Gesetz ruhen neben einer Abgeordnetenentschädigung nach § 11 des Abgeordnetengesetzes. § 29 Abs. 3 bis 9 des Abgeordnetengesetzes findet entsprechende Anwendung.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 10b: Eingef. durch Art. II Nr. 3 G v. 22.9.1980 I 1752 mWv 10.4.1979
§ 10b Satz 1: IdF d. Art. 2 G v. 18.12.1989 I 2210, der gem. Art. 6 mit Beginn der 12. Wahlperiode in Kraft tritt, mWv 20.12.1990
§ 10b Satz 1 Eingangssatz: IdF d. Art. 3 Nr. 2 Buchst. a G v. 15.12.1995 I 1718 mWv 22.12.1995, d. Art. 2 G v. 22.12.2007 I 3212 mWv 1.1.2008 u. d. Art. 1 Nr. 4 G v. 23.10.2008 I 2020, der gem. Art. 3 Nr. 1 am ersten Tag der im Jahr 2009 beginnenden Wahlperiode des Europäischen Parlaments in Kraft tritt, mWv 14.7.2009 u. d. Art. 2 Nr. 2 G v. 11.7.2014 I 906 mWv 16.7.2014
§ 10b Satz 1 Nr. 1: IdF d. Art. 2 Nr. 4 Buchst. a G v. 4.11.1994 I 3346 mWv 1.7.1994
§ 10b Satz 3: Eingef. durch Art. 2 Nr. 4 Buchst. b G v. 4.11.1994 I 3346 mWv 1.7.1994; idF d. Art. 3 Nr. 2 Buchst. b G v. 15.12.1995 I 1718 mWv 22.12.1995
§ 10b Satz 4: Früher Satz 3 gem. u. idF d. Art. 2 Nr. 4 Buchst. c G v. 4.11.1994 I 3346 mWv 1.7.1994

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

Dieses Gesetz wurde von 7 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 7 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR004130979BJNE001806116&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=EuAbgG+%C2%A7+10b&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm