Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:SprengG
Fassung vom:18.07.2016 Fassungen
Gültig ab:14.08.2018
Gültig bis:30.09.2021
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 7134-2
Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe
Sprengstoffgesetz
§ 44 Rechtsstellung der Bundesanstalt
(1) Die Bundesanstalt ist eine bundesunmittelbare, nicht rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie; sie ist eine Bundesoberbehörde.
(2) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, Vorschriften über die vertragliche Inanspruchnahme der Bundesanstalt und die Gebühren und Auslagen für ihre Nutzleistungen zu erlassen. Die Gebühren sind nach dem Personal- und Sachaufwand für die Nutzleistung der Bundesanstalt unter Berücksichtigung ihres wirtschaftlichen Wertes für den Antragsteller zu bestimmen. Der Personalaufwand kann nach der Zahl der Stunden bemessen werden, die Bedienstete der Bundesanstalt für Prüfungen bestimmter Arten von Prüfgegenständen durchschnittlich benötigen. Die Gebühr kann auch für eine individuell zurechenbare öffentliche Leistung erhoben werden, die nicht begonnen oder nicht zu Ende geführt worden ist, wenn die Gründe hierfür von demjenigen zu vertreten sind, der die individuell zurechenbare öffentliche Leistung veranlasst hat.
(3) Zur Abgeltung mehrfacher gleichartiger Nutzleistungen für denselben Antragsteller können Pauschgebühren vorgesehen werden. Bei der Bemessung der Pauschgebührensätze ist der geringere Umfang des Verwaltungsaufwandes zu berücksichtigen.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 44: Neugefasst durch Bek. v. 10.9.2002 I 3518
§ 44 Abs. 1: IdF d. Art. 113 Nr. 4 Buchst. a V v. 25.11.2003 I 2304 mWv 28.11.2003
§ 44 Abs. 1 Halbsatz 1: IdF d. Art. 150 Nr. 4 V v. 31.10.2006 I 2407 mWv 8.11.2006 u. d. Art. 289 Nr. 3 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 44 Abs. 2: IdF d. Art. 4 Abs. 67 Nr. 1 Buchst. a G v. 7.8.2013 I 3154 mWv 14.8.2018; Art. 4 aufgeh. durch Art. 2 G v. 18.7.2016 I 1666; idF d. Art. 289 Nr. 3 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015 u. d. Art. 626 Abs. 4 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 14.8.2018; Art. 626 aufgeh. durch Art. 5 Abs. 9 G v. 18.7.2016 I 1666 mWv 23.7.2016
§ 44 Abs. 2 Satz 1: IdF d. Art. 113 Nr. 4 Buchst. b V v. 25.11.2003 I 2304 mWv 28.11.2003, d. Art. 150 Nr. 4 V v. 31.10.2006 I 2407 mWv 8.11.2006 u. d. Art. 289 Nr. 3 V v. 31.8.2015 I 1474 mWv 8.9.2015
§ 44 Abs. 2 Satz 4: IdF d. Art. 2 Abs. 86 Nr. 2 G v. 7.8.2013 I 3154 mWv 15.8.2013
§ 44 Abs. 3: Aufgeh. durch Art. 4 Abs. 67 Nr. 1 Buchst. b G v. 7.8.2013 I 3154 mWv 14.8.2018; Art. 4 aufgeh. durch Art. 2 G v. 18.7.2016 I 1666

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 44 SprengG wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 44 SprengG wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 7 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 7 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR027370976BJNE005411301&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SprengG+%C2%A7+44&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm