Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:BBhV
Fassung vom:01.12.2020 Fassungen
Gültig ab:01.01.2021
Dokumenttyp:Rechtsverordnung
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 2030-2-30-1
Verordnung über Beihilfe in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen
Bundesbeihilfeverordnung
§ 18 Psychotherapie, psychosomatische Grundversorgung, psychotherapeutische Akutbehandlung
(1) Aufwendungen für Leistungen der Psychotherapie in den Behandlungsformen psychoanalytisch begründete Verfahren, Verhaltenstherapie und Systemische Therapie sowie für Leistungen der psychosomatischen Grundversorgung sind nach Maßgabe der Absätze 3 und 4 sowie der §§ 18a bis 21 beihilfefähig.
(2) Aufwendungen für eine psychotherapeutische Akutbehandlung sind als Einzeltherapie in Einheiten von mindestens 25 Minuten bis zu 24 Behandlungen je Krankheitsfall bis zu 51 Euro beihilfefähig. Für Personen, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, und Personen mit geistiger Behinderung sind Aufwendungen für eine psychotherapeutische Akutbehandlung unter Einbeziehung von Bezugspersonen bis zu 30 Behandlungen beihilfefähig. Soll sich eine Behandlung nach den §§ 19 bis 20a anschließen, ist § 18a Absatz 3 zu beachten. Die Zahl der durchgeführten Akutbehandlungen ist auf das Kontingent der Behandlungen nach den §§ 19 bis 20a anzurechnen.
(3) Vor einer Behandlung durch Psychotherapeutinnen oder Psychotherapeuten oder durch Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten muss eine somatische Abklärung spätestens nach den probatorischen Sitzungen oder vor der Einleitung des Begutachtungsverfahrens erfolgen. Die Beihilfefähigkeit setzt voraus, dass die somatische Abklärung durch eine Ärztin oder einen Arzt in einem schriftlichen oder elektronischen Konsiliarbericht bestätigt wird.
(4) Nicht beihilfefähig sind Aufwendungen für
1.
gleichzeitige Behandlungen nach § 18 Absatz 2 und den §§ 19 bis 21,
2.
Leistungen nach Abschnitt 1 der Anlage 3.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§§ 18 bis 21: Früher §§ 18 bis 21 gem. u. idF d. Art. 1 Nr. 16 V v. 18.7.2014 I 1154 mWv 26.7.2014
§ 18 Überschrift: IdF d. Art. 1 Nr. 11 Buchst. a V v. 24.7.2018 I 1232 mWv 31.7.2018
§ 18 Abs. 1: IdF d. Art. 1 Nr. 11 Buchst. b V v. 24.7.2018 I 1232 mWv 31.7.2018 u. d. Art. 1 Nr. 11 Buchst. a V v. 1.12.2020 I 2713 mWv 1.1.2021
§ 18 Abs. 2: IdF d. Art. 1 Nr. 11 Buchst. b V v. 1.12.2020 I 2713 mWv 1.1.2021
§ 18 Abs. 3: Früher Abs. 2 gem. Art. 1 Nr. 11 Buchst. d V v. 24.7.2018 I 1232 mWv 31.7.2018
§ 18 Abs. 3 Satz 1: IdF d. Art. 1 Nr. 11 Buchst. c V v. 1.12.2020 I 2713 mWv 1.1.2021
§ 18 Abs. 3 (früher Abs. 2) Satz 2: IdF d. Art. 10 G v. 29.3.2017 I 626 mWv 5.4.2017
§ 18 Abs. 4: Früher Abs. 3 gem. Art. 1 Nr. 11 Buchst. d V v. 24.7.2018 I 1232 mWv 31.7.2018
§ 18 Abs. 4 Nr. 1: IdF d. Art. 1 Nr. 11 Buchst. d V v. 1.12.2020 I 2713 mWv 1.1.2021

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 18 BBhV wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 18 BBhV wird von folgenden Dokumenten zitiert

Dieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR032600009BJNE002006311&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=BBhV+%C2%A7+18&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm