Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:SGB X
Fassung vom:22.12.2011 Fassungen
Gültig ab:01.01.2012
Gültig bis:31.12.2023
Dokumenttyp:Gesetz
Quelle:juris Logo
FNA:FNA 860-10-1
Zehntes Buch Sozialgesetzbuch - Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz -
 
§ 66 Vollstreckung
(1) Für die Vollstreckung zugunsten der Behörden des Bundes, der bundesunmittelbaren Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts gilt das Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz. In Angelegenheiten des § 51 des Sozialgerichtsgesetzes ist für die Anordnung der Ersatzzwangshaft das Sozialgericht zuständig. Die oberste Verwaltungsbehörde kann bestimmen, dass die Aufsichtsbehörde nach Anhörung der in Satz 1 genannten Behörden für die Vollstreckung fachlich geeignete Bedienstete als Vollstreckungsbeamte und sonstige hierfür fachlich geeignete Bedienstete dieser Behörde als Vollziehungsbeamte bestellen darf; die fachliche Eignung ist durch einen qualifizierten beruflichen Abschluss, die Teilnahme an einem Lehrgang einschließlich berufspraktischer Tätigkeit oder entsprechende mehrjährige Berufserfahrung nachzuweisen. Die oberste Verwaltungsbehörde kann auch bestimmen, dass die Aufsichtsbehörde nach Anhörung der in Satz 1 genannten Behörden für die Vollstreckung von Ansprüchen auf Gesamtsozialversicherungsbeiträge fachlich geeignete Bedienstete
1.
der Verbände der Krankenkassen oder
2.
einer bestimmten Krankenkasse
als Vollstreckungsbeamte und sonstige hierfür fachlich geeignete Bedienstete der genannten Verbände und Krankenkassen als Vollziehungsbeamte bestellen darf. Der nach Satz 4 beauftragte Verband der Krankenkassen ist berechtigt, Verwaltungsakte zur Erfüllung der mit der Vollstreckung verbundenen Aufgabe zu erlassen.
(2) Absatz 1 Satz 1 bis 3 gilt auch für die Vollstreckung durch Verwaltungsbehörden der Kriegsopferversorgung; das Land bestimmt die Vollstreckungsbehörde.
(3) Für die Vollstreckung zugunsten der übrigen Behörden gelten die jeweiligen landesrechtlichen Vorschriften über das Verwaltungsvollstreckungsverfahren. Für die landesunmittelbaren Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts gilt Absatz 1 Satz 2 bis 5 entsprechend. Abweichend von Satz 1 vollstrecken die nach Landesrecht zuständigen Vollstreckungsbehörden zugunsten der landesunmittelbaren Krankenkassen, die sich über mehr als ein Bundesland erstrecken, nach den Vorschriften des Verwaltungs-Vollstreckungsgesetzes.
(4) Aus einem Verwaltungsakt kann auch die Zwangsvollstreckung in entsprechender Anwendung der Zivilprozessordnung stattfinden. Der Vollstreckungsschuldner soll vor Beginn der Vollstreckung mit einer Zahlungsfrist von einer Woche gemahnt werden. Die vollstreckbare Ausfertigung erteilt der Behördenleiter, sein allgemeiner Vertreter oder ein anderer auf Antrag eines Leistungsträgers von der Aufsichtsbehörde ermächtigter Angehöriger des öffentlichen Dienstes. Bei den Versicherungsträgern und der Bundesagentur für Arbeit tritt in Satz 3 an die Stelle der Aufsichtsbehörden der Vorstand.

Fußnoten ausblendenFußnoten

§ 66 Abs. 1 Satz 3 bis 5: Früher Satz 3 gem. u. idF d. Art. 9 Nr. 1 Buchst. a G v. 21.3.2005 I 818 mWv 30.3.2005
§ 66 Abs. 2: IdF d. Art. 9 Nr. 1 Buchst. b G v. 21.3.2005 I 818 mWv 30.3.2005
§ 66 Abs. 3 Satz 2: IdF d. Art. 9 Nr. 1 Buchst. c G v. 21.3.2005 I 818 mWv 30.3.2005
§ 66 Abs. 3 Satz 3: Eingef. durch Art. 3 Nr. 1 G v. 22.12.2011 I 2983 mWv 1.1.2012
§ 66 Abs. 4 Satz 4: IdF d. Art. 9 Nr. 1 G v. 23.12.2003 I 2848 mWv 1.1.2004

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

§ 66 SGB X wird von folgenden Dokumenten zitiert ausblenden§ 66 SGB X wird von folgenden Dokumenten zitiert

§ 120 SGB X, gültig ab 01.01.2024 bis (gegenstandslos)
§ 120 SGB X, gültig ab 01.01.2024
§ 405 SGB 3, gültig ab 01.01.2023
§ 74a SGB X, gültig ab 01.11.2022
§ 74a SGB X, gültig ab 01.01.2022 bis 31.10.2022
§ 60 SGB X, gültig ab 01.08.2021
§ 35 SGB 1, gültig ab 01.04.2021
§ 405 SGB 3, gültig ab 01.01.2021 bis 31.12.2022
§ 120 SGB X, gültig ab 01.01.2021 bis 31.12.2023
§ 78 SGB X, gültig ab 01.07.2020
§ 120 SGB X, gültig ab 01.07.2020 bis 31.12.2020
§ 74a SGB X, gültig ab 01.07.2020 bis 31.12.2021
§ 405 SGB 3, gültig ab 01.03.2020 bis 31.12.2020
§ 16 AÜG, gültig ab 01.03.2020
§ 18 AAÜG, gültig ab 01.01.2020
§ 202 SGB 5, gültig ab 01.01.2020
§ 202 SGB 5, gültig ab 26.11.2019 bis 31.12.2019
§ 35 SGB 1, gültig ab 26.11.2019 bis 31.03.2021
§ 68 SGB X, gültig ab 26.11.2019
§ 78 SGB X, gültig ab 26.11.2019 bis 30.06.2020
§ 18m SGB 4, gültig ab 26.11.2019
§ 40 SGB 2, gültig ab 01.08.2019
§ 405 SGB 3, gültig ab 18.07.2019 bis 29.02.2020
§ 16 AÜG, gültig ab 18.07.2019 bis 29.02.2020
§ 64 SGB 2, gültig ab 18.07.2019
§ 35 SGB 1, gültig ab 25.05.2018 bis 25.11.2019
§ 68 SGB X, gültig ab 25.05.2018 bis 25.11.2019
§ 78 SGB X, gültig ab 25.05.2018 bis 25.11.2019
§ 74a SGB X, gültig ab 25.05.2018 bis 30.06.2020
§ 35 SGB 1, gültig ab 01.01.2018 bis 24.05.2018
§ 238 SGB IX, gültig ab 01.01.2018
§ 68 SGB X, gültig ab 17.06.2017 bis 24.05.2018
§ 16 AÜG, gültig ab 01.04.2017 bis 17.07.2019
§ 112 SGB 4, gültig ab 10.03.2017
§ 202 SGB 5, gültig ab 01.01.2017 bis 25.11.2019
§ 35 SGB 1, gültig ab 01.01.2017 bis 31.12.2017
§ 18m SGB 4, gültig ab 01.01.2017 bis 25.11.2019
§ 40 SGB 2, gültig ab 01.01.2017 bis 31.07.2019
§ 405 SGB 3, gültig ab 01.08.2016 bis 17.07.2019
§ 40 SGB 2, gültig ab 01.08.2016 bis 31.12.2016
§ 64 SGB 2, gültig ab 01.08.2016 bis 17.07.2019
§ 40 SGB 2, gültig ab 01.01.2016 bis 31.07.2016
§ 16 AÜG, gültig ab 16.08.2014 bis 31.03.2017
§ 68 SGB X, gültig ab 01.01.2013 bis 16.06.2017
§ 74a SGB X, gültig ab 01.01.2013 bis 24.05.2018
§ 405 SGB 3, gültig ab 01.04.2012 bis 31.07.2016
§ 14 AltTZG 1996, gültig ab 01.04.2012
§ 35 SGB 1, gültig ab 03.12.2011 bis 31.12.2016
§ 112 SGB 4, gültig ab 03.12.2011 bis 09.03.2017
§ 16 AÜG, gültig ab 01.12.2011 bis (gegenstandslos)
Dies sind die aktuellsten 50 zitierenden Gesetze

Dieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert ausblendenDieses Gesetz wurde von 6 Normen geändert

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=BJNR114690980BJNE008805308&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SGB+10+%C2%A7+66&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm