Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 9. Senat
Entscheidungsdatum:15.10.2010
Aktenzeichen:9 S 1935/10
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2010:1015.9S1935.10.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:Art 5 Abs 3 GG, § 53 Abs 1 HSchulG BW, § 60 Abs 1 S 1 VwVfG BW, § 7 Abs 1 S 3 UniKlinG BW 2005

Organisatorische Maßnahmen zur Änderung der bestehenden Struktur von Kliniken als Mittel zur Reaktion auf Missstände

Leitsatz

Organisatorische Maßnahmen zur Änderung der bestehenden Struktur von Kliniken sind grundsätzlich ein zulässiges Mittel, um unabhängig vom vorwerfbaren Fehlverhalten des leitenden Chefarztes und unterhalb der Kündigungsschwelle auf Missstände zu reagieren. Sie setzen aber voraus, dass die Änderungen selbst sachlich geeignet und zumutbar erscheinen. (Rn.49)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle ArztR 2011, 100-106 (red. Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle MedR 2012, 53-61 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle KRS 10.092 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Sigmaringen, 26. Juli 2009, Az: 8 K 273/10, Beschluss

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE100003070&psml=bsbawueprod.psml&max=true