Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 5. Senat
Entscheidungsdatum:19.08.1981
Aktenzeichen:5 S 550/81
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1981:0819.5S550.81.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 29 Abs 4 Nr 4 NatSchG BW, § 29 Abs 4 Nr 5 NatSchG BW, § 29 Abs 4 Nr 1 NatSchG BW, Art 14 Abs 1 S 2 GG, § 29 Abs 2 NatSchG BW ... mehr

Landschaftsschutz; Abbrennverbot; keine nachträgliche Zulassung von Abbrennmaßnahmen

Leitsatz

1. Das in NatSchG § 29 Abs 2 iVm NatSchG § 29 Abs 4 geregelte Verbot, die Vegetation abzubrennen, ist eine verfassungsrechtlich zulässige Bestimmung von Inhalt und Schranken der Eigentümerbefugnisse iS von GG Art 14 Abs 1 S 2.

2. NatSchG § 29 Abs 4 Nr 1 enthält ein (repressives) Verbot mit Befreiungsvorbehalt; eine nachträgliche Zulassung von Abbrennmaßnahmen sieht das Gesetz nicht vor.

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle Jagdrechtliche Entscheidungen XIV Nr 22 (red. Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Stuttgart, 7. Januar 1981, Az: I 218/79

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE106598115&psml=bsbawueprod.psml&max=true