Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 1. Senat
Entscheidungsdatum:20.03.1989
Aktenzeichen:1 S 247/87
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1989:0320.1S247.87.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 6 Abs 1 KomZG BW, § 7 Abs 1 KomZG BW, § 8 Abs 1 KomZG BW, § 60 VwVfG BW

Zweckverband: Ausfertigung der Gründungssatzung - Kündigung der Mitgliedschaft

Leitsatz

1. Die zur Bildung eines Zweckverbands einstimmig vereinbarte, von den gesetzlichen Vertretern der künftigen Verbandsmitglieder unterzeichnete Verbandssatzung bedarf als Originalurkunde des Normtextes keiner zusätzlichen Ausfertigung durch einen anderen Amtsträger.

2. Zu den Voraussetzungen, unter denen eine Gemeinde ihre Mitgliedschaft in einem Zweckverband in entsprechender Anwendung des in § 60 LVwVfG (VwVfG BW) normierten Rechtsgedankens der clausula rebus sic stantibus ausnahmsweise kündigen kann (hier verneint für den Zweckverband Volkshochschule Nördlicher Breisgau).

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle NVwZ-RR 1990, 215-217 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Freiburg (Breisgau), 7. November 1986, Az: 7 K 118/85

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert

Anschluss VG Karlsruhe 9. Kammer, 18. Februar 2021, Az: 9 K 1777/20
Vergleiche Thüringer Verfassungsgerichtshof, 31. Januar 2018, Az: 26/15
Vergleiche Oberverwaltungsgericht für das Land Mecklenburg-Vorpommern, 22. Juni 2016, Az: 2 L 228/13

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE108458915&psml=bsbawueprod.psml&max=true