Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 5. Senat
Entscheidungsdatum:13.10.1982
Aktenzeichen:5 S 605/81
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:1982:1013.5S605.81.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 29 Abs 7 S 1 NatSchG BW, § 47 Abs 2 S 1 VwGO

Naturschutz; zur Beschränkung des Gemeingebrauchs an einem Wasserlauf

Leitsatz

1. Die Beschränkung des Gemeingebrauchs an einem Wasserlauf durch das Verbot des Befahrens mit Wasserfahrzeugen kann die Antragsbefugnis eines Bootssportlers im Normenkontrollverfahren begründen.

2. Die gemäß DVOLKrO erfolgende Ersatzbekanntmachung von Plänen oder zeichnerischen Darstellungen, die Bestandteile einer Satzung sind, wird nicht dadurch fehlerhaft, daß die Satzung lediglich auf die Einsichtsmöglichkeit hinweist, ohne den Zeitraum der Dienststunden anzugeben.

3. Ein Landschaftsteil verliert nicht dadurch seine Eigenschaft als Lebensstätte einer geschützten Vogelart im Sinne des NatSchG BW § 29 Abs 7 S 1, daß er von dieser kurzzeitig oder vorübergehend nicht benutzt wird.

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle AgrarR 1983, 97-99 (Leitsatz 1-3 und Gründe)
Abkürzung Fundstelle UPR 1983, 274-276 (Leitsatz 1-3 und Gründe)
Abkürzung Fundstelle NuR 1983, 315-317 (Leitsatz 1-3 und Gründe)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE108988215&psml=bsbawueprod.psml&max=true