Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 10. Senat
Entscheidungsdatum:07.03.2019
Aktenzeichen:10 S 1817/18
ECLI:ECLI:DE:VGHBW:2019:0307.10S1817.18.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 19 Abs 2 BImSchG, § 10 Abs 7 S 1 BImSchG, § 10 Abs 8 S 5 BImSchG, § 21a Abs 1 S 1 BImSchV 9, § 24 BImSchV 9, § 41 Abs 3 S 1 VwVfG BW, § 41 Abs 4 S 3 VwVfG BW, § 70 Abs 1 VwGO, § 58 Abs 1 VwGO, § 58 Abs 2 VwGO, § 10 Abs 7 S 2 BImSchG, § 10 Abs 7 S 3 BImSchG

Öffentliche Bekanntgabe eines immissionschutzrechtlichen Genehmigungsbescheids im vereinfachten Verfahren

Leitsatz

1. Auf Antrag des Genehmigungsantragstellers kann auch ein im vereinfachten Verfahren erteilter immissionsschutzrechtlicher Genehmigungsbescheid öffentlich bekannt gemacht werden.(Rn.6)

2. Eine solche öffentliche Bekanntmachung löst nach allgemeinem Verwaltungsverfahrensrecht eine Bekanntgabefiktion aus und setzt damit den regulären Lauf der Widerspruchsfrist in Gang.(Rn.8)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend VG Stuttgart, 19. Juli 2018, Az: 11 K 19163/17, Beschluss

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE190001016&psml=bsbawueprod.psml&max=true