Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Stuttgart 18. Kammer
Entscheidungsdatum:14.07.2020
Aktenzeichen:18 K 11422/18
ECLI:ECLI:DE:VGSTUTT:2020:0714.18K11422.18.00
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 42 Abs 1 Alt 2 VwGO, § 38 Abs 1 S 1 VwVfG BW, § 41 Abs 1 GlSpielG BW, § 41 Abs 2 S 2 Alt 2 Nr 2 GlSpielG BW, § 42 Abs 2 GlSpielG BW ... mehr

Glücksspielrechtliches Verbundverbot; Ermessensbetätigung bei der Festlegung einer Verbotsbefreiungsfrist

Leitsatz

Es ist rechtlich nicht zu beanstanden, wenn sich die Erlaubnisbehörde bei der Ausübung des ihr hinsichtlich der Dauer der Befreiung von den Anforderungen des § 42 Abs. 1 und 2 LGlüG BW (juris: GlSpielG BW) zustehenden Ermessens an der Geltungsdauer des Glücksspielstaatsvertrags vom 15.12.2011 bis zum 30.06.2021 orientiert.(Rn.51)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE200004529&psml=bsbawueprod.psml&max=true