Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Sigmaringen 6. Kammer
Entscheidungsdatum:27.01.2020
Aktenzeichen:6 K 3888/19
ECLI:ECLI:DE:VGSIGMA:2020:0127.6K3888.19.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 6 HSchulZulG BW 2005, § 8 HSchulZulG BW 2005, § 9 HSchulZulG BW 2005

Erstellung einer Rangliste im hochschuleigenen Auswahlverfahren

Leitsatz

Es ist nicht zu beanstanden, wenn bei der Erstellung der Rangliste im hochschuleigenen Auswahlverfahren als nicht schulnotenbasiertes Kriterium lediglich einschlägige Berufsausbildungen zu einem Bonus führen. Die Anknüpfung an dieses Kriterium ist voraussichtlich weder zu unbestimmt noch geschlechtsspezifisch diskriminierend.(Rn.28)

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE210001029&psml=bsbawueprod.psml&max=true