Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:VG Karlsruhe 11. Kammer
Entscheidungsdatum:25.02.2021
Aktenzeichen:A 11 K 3943/17
ECLI:ECLI:DE:VGKARLS:2021:0225.A11K3943.17.00
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:Art 16a Abs 1 GG, § 3 Abs 1 AsylVfG 1992

Flüchtlingsschutz; Verfolgung von  Zeugen Jehovas in Russland

Leitsatz

Jedenfalls aktive erwachsene und getaufte Gemeindemitglieder der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas russischer Staatsangehörigkeit werden in der Russischen Föderation aktuell landesweit im Fall ihrer Rückkehr dorthin mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit Verfolgungsmaßnahmen unterworfen, was zu der Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft nach §§ 3 ff. AsylG (juris: AsylVfG 1992) führt; dies gilt auch für den Fall, dass der Zeuge Jehovas vor der Ausreise aus der Russischen Föderation noch keiner konkreten individuellen Verfolgung ausgesetzt gewesen ist.(Rn.40)

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE210001936&psml=bsbawueprod.psml&max=true