Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Justizministerium
Erlassdatum:19.11.2009
Fassung vom:19.11.2009
Gültig ab:19.11.2009
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:3721
Fundstelle:Die Justiz 2010, 3
 

Bekanntgabe der Grundlohnsätze und des Taschengeldes im Kalenderjahr 2010



Bek. d. JuM vom 19. November 2009 (4523/0345)



Fundstelle: Die Justiz 2010 S. 3



Bezug:

VwV d. JuM vom 19. Dezember 2002 (4523/0343)
VwV d. JuM vorn 10. Dezember 2008 (4523/0345) - Die Justiz 2009 S. 24 –





Der Bemessung des Arbeitsentgelts für junge Untersuchungsgefangene und für Strafgefangene sind nach dem zum 1. Januar 2010 in Kraft tretenden Justizvollzugsgesetzbuch (JVollzGB) neun vom Hundert der Bezugsgröße nach § 18 SGB IV zu Grunde zu legen (§ 75 Abs. 4 JVollzGB II, § 49 Abs. 2 JVollzGB III, § 44 Abs. 2 JVollzGB IV). Für erwachsene Untersuchungsgefangene sind fünf vom Hundert (§ 35 Abs. 1 JVollzGB II) und für Sicherungsverwahrte zwölf vom Hundert (§ 102 Abs. 2 JVollzGB III) der Bezugsgröße zu Grunde zu legen. Die Bezugsgröße im Sinne des § 18 Abs. 1 SGB IV wird für das Jahr 2010 voraussichtlich 30.660 Euro betragen. Dies ergibt sich aus der Beschlussempfehlung des Bundestages (Bundestagsdrucksache 752/09 vom 07.10.2009) zur Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für 2010 (Sozialversicherungs-RechengrößenVerordnung 2010), die noch der Zustimmung des Bundesrates bedarf. Mit der Zustimmung kann gerechnet werden.



Die wöchentliche Arbeitszeit ist entsprechend der voraussichtlich zum 1. Januar 2010 neu in Kraft tretenden Verwaltungsvorschrift des Justizministeriums zur Berechnung der Bezüge und Feststellung des Freistellungsanspruch der Gefangenen; Zahlung von Vorschüssen (VwV-Bezüge, Freistellung, Vorschüsse) auf mindestens 36 Stunden festzusetzen.



Auf der Grundlage des Entwurfs und vorbehaltlich des Inkrafttretens der voraussichtlich ebenfalls zum 1. Januar 2010 in Kraft tretenden Justizvollzugsvergütungsordnung (JVollzVergO) werden für das Kalenderjahr 2010 somit die nachstehend aufgeführten Grundlohn- und Taschengeldsätze festgesetzt.



Der derzeitige Beitragssatz zur Arbeitsförderung (§ 341 Abs. 2 SGB III) in Höhe von 2,8 % bleibt bis zum 31. Dezember 2010 bestehen. An die Bundesagentur für Arbeit sind damit gemäß § 1 der Verordnung über die Pauschalberechnung der Beiträge zur Arbeitsförderung für Gefangene (Gefangenen - Beitragsverordnung) vom 3. März 1998 ab 1. Januar 2010 pro Versicherungstag 3,09 € abzuführen.



Die Grundlohnsätze ändern sich damit für das Kalenderjahr 2010 wie folgt:



1.
Erwachsene Untersuchungsgefangene

Eckvergütung:

1.533,00 €

Grundlohnsätze nach § 1 JVollzVergO:

Vergütungsstufe

Prozent
der Eckvergütung

Grundlohn

Tagessatz
(= 1/250)

Stundensatz
(= 1/250/ 7,2)

I


75


1.149,75 €

4,60 €


0,64 €

II


88


1.349,04 €

5,40 €


0,75 €

III


100


1.533,00 €

6,13 €


0,85 €

IV


112


1.716,96 €

6,87 €


0,95 €

V


125


1.916,25 €

7,67 €


1,07 €

Satz gem. § 3 JVollzVergO (Arbeitstherapie): 3,45 €/Tag bzw. 0,48 €/Stunde.



2.
Strafgefangene und junge Untersuchungsgefangene

Eckvergütung:

2.759,40 €

Grundlohnsätze nach § 1 JVollzVergO:

Vergütungsstufe

Prozent
der Eckvergütung

Grundlohn

Tagessatz
(= 1/250)

Stundensatz
(= 1/250/ 7,2)

I


75


2.069,55 €

8,28 €


1,15 €

II


88


2.428,27 €

9,71 €


1,35 €

III


100


2.759,40 €

11,04 €


1,53 €

IV


112


3.090,53 €

12,36 €


1,72 €

V


125


3.449,25 €

13,80 €


1,92 €

Satz gem. § 3 StVollzVergO (Arbeitstherapie): 6,21 €/Tag bzw. 0,86 €/Stunde.

Taschengeldsatz für Strafgefangene gem. § 53 Abs. 1 JVollzGB III und § 48 Abs. 1 JVollzGB IV: 1,55 €/Tag.



3.
Sicherungsverwahrte

Eckvergütung:

3.679,20 €

Grundlohnsätze nach § 1 JVollzVergO:

Vergütungsstufe

Prozent der Eckvergütung

Grundlohn

Tagessatz
(= 1/250)

Stundensatz
(= 1/250/ 7,2)

I


75


2.759,40 €

11,04 €


1,53 €

II


88


3.237,70 €

12,95 €


1,80 €

III


100


3.679,20 €

14,72 €


2,04 €

IV


112


4.120,70 €

16,48 €


2,29 €

V


125


4.599,00 €

18,40 €


2,56 €

Satz gem. § 3 StVollzVergO (Arbeitstherapie): 8,28 €/ Tag bzw. 1,15 €/Stunde.

Taschengeldsatz gem. § 102 Abs. 3 JVollzGB III: 3,39 €/Tag.





 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVBW-VVBW000007095&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVBW-JuM-20091119-03-SF&psml=bsbawueprod.psml&max=true