Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelvorschrift
Aktuelle Gesamtvorschrift
Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift
Normgeber:Justizministerium
Aktenzeichen:2341/0079A
Erlassdatum:28.04.2016
Fassung vom:28.04.2016
Gültig ab:01.09.2016
Gültig bis:31.08.2023
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2030-224
Fundstelle:Die Justiz 2016, 121
 

HOCHSCHULE FÜR RECHTSPFLEGE SCHWETZINGEN






Modulnummer M I-3

Zivilrecht III und Nebengesetze
(Familienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht I,
Vereinsrecht I)





Modulbeauftragte/r und hauptamtlich Lehrende


Studienjahr

Erstes Studienjahr (Studienphase I)

Dauer

Alle Lehrveranstaltungen des Moduls finden innerhalb eines Studienjahres statt.

Häufigkeit des Angebots

Einmal pro Studienjahr

Leistungspunkte (ECTS)

6

Studentische Arbeitsbelastung (Workload):

Gesamt:

180 Stunden

Lehrveranstaltungsstunden (LVS):

100

Kontaktzeit (Präsenz):

80 Stunden

Selbststudium:

100 Stunden

Lehrveranstaltungen

Nachstehend beschrieben

Teilnahmevoraussetzungen

Keine

Unterrichtssprache

Deutsch

Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten

Bestehen der Prüfungsleistung

Angestrebte Lernergebnisse, Kompetenzen und Schlüsselkompetenzen

1.

Die Studierenden kennen die Grundlagen des Familienrechts.

2.

Die Studierenden kennen die für den Gerichtsvollzieher relevanten Vorschriften in Betreuungs-, Vormundschafts- und Pflegschaftsangelegenheiten.

3.

Die Studierenden beherrschen die Grundzüge des Handels- und Gesellschaftsrechts.

Inhalte

Nachstehend beschrieben

Lehr- und Lernformen

1.

Präsenz: Vorlesung, Fallbeispiele, Referate

2.

Selbststudium und Vorbereitung auf die Prüfungsleistung

Prüfungsleistung

Eine benotete Aufsichtsarbeit

Prüfungsdauer

5 Zeitstunden

Verwendung des Moduls in anderen Studiengängen

Nicht anwendbar

Lehrveranstaltungen:


I. Familienrecht (38 LVS)


1.

Abstammung

2.

Rechtsstellung des Kindes

3.

Kindesunterhalt

4.

Vormundschaft

5.

Pflegschaft

6.

Betreuung

7.

Eheschließung und sonstige Formen des Zusammenlebens

8.

Allgemeine Ehewirkungen

9.

Eheliches Güterrecht

10.

Ehescheidung


II. Handels- und Gesellschaftsrecht I, Vereinsrecht (62 LVS)


1.

Begriff und Bedeutung des materiellen Handelsrechts

2.

Handelsregister

3.

Kaufmannsbegriff

4.

Firma

5.

Eintragungen beim Einzelkaufmann

6.

Prokura

7.

Gesellschaft bürgerlichen Rechts

8.

Offene Handelsgesellschaft

9.

Kommanditgesellschaft

10.

Eintragungen bei Offener Handelsgesellschaft und Kommanditgesellschaft

11.

Auflösung und Beendigung von Personenhandelsgesellschaften

12.

Vereinsrecht

13.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung

14.

Unternehmergesellschaft

15.

Eintragungen bei Gesellschaft mit beschränkter Haftung

16.

Auflösung und Beendigung der Gesellschaft mit beschränkter Haftung

17.

Besprechung der Aufsichtsarbeit

Literatur:


Schwab, Dieter: Familienrecht, C.H. Beck Verlag München, 22. Auflage 2014;


Schlüter, Wilfried: BGB-Familienrecht, C.F. Müller Verlag Heidelberg, 14. Auflage 2012;


Brox, Hans/Henssler, Martin: Handelsrecht: mit Grundzügen des Wertpapierrechts, C.H. Beck Verlag München, 21. Auflage 2011;


Kindler, Peter: Grundkurs Handels- und Gesellschaftsrecht, C.H. Beck Verlag München, 7. Auflage 2014;


Klunzinger, Eugen: Grundzüge des Gesellschaftsrechts, Vahlen Verlag München, 16. Auflage 2012.





Gliederung der Lehrveranstaltungen







Lehrveranstaltung

Familienrecht



Zuordnung zu Modul

Nebengebiete des Bürgerlichen Rechts I

Lehr-/Lernform

Vorlesung, Referate, Selbststudium

Lerneinheit

Inhalt

Arbeitsaufwand

Präsenz in LVS

Abstammung

Verwandtschaft, Schwägerschaft, Mutterschaft, Vaterschaft.

1

Rechtsstellung des Kindes

Träger, Inhalt und Ausübung der elterlichen Sorge;


Vertretung des Kindes, Vertretungsausschlüsse;


im Überblick: Genehmigungserfordernisse;


im Überblick: Staatliche Eingriffe gemäß § 1666 BGB;


im Überblick: Adoption.

6

Kindesunterhalt

Im Überblick: Kindesunterhalt.

2

Vormundschaft

Abgrenzung zur Pflegschaft und Betreuung;


im Überblick: Voraussetzungen, Anordnung, Bestellung, Aufgaben des Vormunds, Vertretung des Mündels, Vertretungsausschlüsse, Genehmigungserfordernisse, Ende der Vormundschaft.

6

Pflegschaft

Ergänzungspflegschaft;


im Überblick: Sonstige Pflegschaftsarten.

2

Betreuung

Voraussetzungen der Anordnung der Betreuung;


im Überblick: Genehmigungserfordernisse, Abgrenzung Betreuung – Geschäftsfähigkeit, Einwilligungsvorbehalt;


Bestellung des Betreuers, Aufgabenkreise;


Vertretung des Betreuten, Vertretungsausschlüsse;


Aufgaben des Betreuers innerhalb der Zwangsvollstreckung;


im Überblick: Unterbringung des Betreuten;


im Überblick: Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung.

9

Eheschließung und sonstige Formen des Zusammenlebens

Begriff, Voraussetzungen, Vornahme der Eheschließung;


im Überblick: Verlöbnis, nichteheliche Lebensgemeinschaft, Lebenspartnerschaft jeweils ohne Ansprüche bei Auflösung.

2

Allgemeine Ehewirkungen

Eigentumsvermutung gemäß § 1362 BGB und § 739 ZPO;


Ehe- und Familienname;


Schlüsselgewalt gemäß § 1357 BGB;


Eheliche Lebensgemeinschaft, Pflichtenverteilung zwischen Ehegatten gemäß § 1356 BGB;


Unterhalt während der Ehe;


Sorgfaltspflicht gemäß § 1359 BGB;


Sonderregelungen bei Getrenntleben gemäß §§ 1361a und b BGB.

3

Eheliches Güterrecht

Güterstände, insbesondere Zugewinngemeinschaft, Güterrechtsregister;


Ehevertrag;


Verfügungsbeschränkungen §§ 1365, 1368, 1369 BGB.

6

Ehescheidung

Im Überblick: Voraussetzungen, Scheidungsfolgen.

1







Lehrveranstaltung

Handels- und Gesellschaftsrecht I, Vereinsrecht



Zuordnung zu Modul

Nebengebiete des Bürgerlichen Rechts I

Lehr-/Lernform

Vorlesung, Fallbeispiele, Referate, Selbststudium

Lerneinheit

Inhalt

Arbeitsaufwand

Präsenz in LVS

Begriff und Bedeutung des materiellen Handelsrechts

Besonderheiten des materiellen Handelsrechts gegenüber dem Bürgerlichen Gesetzbuches.

2

Handelsregister

Bedeutung, allgemeine Grundsätze, Unterscheidung HRA/HRB.

3

Kaufmannsbegriff

Istkaufmann gemäß § 1 HGB, Kannkaufmann gemäß § 2 HGB, Formkaufmann gemäß § 6 HGB;


ohne Scheinkaufmann und Kannkaufmann gemäß § 3 HGB.

3

Firma

Firmengrundsätze, Firmenbildung und Firmenfortführung gemäß §§ 17 ff. HGB.

4

Eintragungen beim Einzelkaufmann

Ersteintragung, Veränderungen (insbesondere Inhaberwechsel und Erlöschen der Firma).

3

Prokura

Registerrechtliche Behandlung.

2

Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Grundzüge der Gesellschaft bürgerlichen Rechts (insbesondere Gründungsakt, Haftung und Vertretung gemäß §§ 705 ff. BGB).

4

Offene Handelsgesellschaft

Gründungsakt, Firma, Vertretung und Haftung.

4

Kommanditgesellschaft

Besonderheiten bei der Kommanditgesellschaft, insbesondere die Haftung des Kommanditisten gemäß §§ 161, 171 ff. HGB.

5

Eintragungen bei Offener Handelsgesellschaft und Kommanditgesellschaft

Ersteintragung, Veränderungen (insbesondere Eintritt und Ausscheiden eines Gesellschafters, Einlagenveränderung beim Kommanditisten, Beteiligungsumwandlung).

6

Auflösung und Beendigung von Personenhandelsgesellschaften

Auflösung und Beendigung von Personenhandelsgesellschaften, insbesondere Auflösung mit und ohne Liquidation gemäß §§ 145 ff. HGB.

3

Vereinsrecht

Grundsätze des materiellen Vereinsrechts und Eintragungen im Vereinsregister

4

Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Gründungsakt, Vorgesellschaft, Firma, Organe;


Vertretung und Haftung.

8

Unternehmergesellschaft

Besonderheiten bei der Unternehmergesellschaft gemäß § 5a GmbHG.

2

Eintragungen bei Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Ersteintragung, Geschäftsführerveränderungen, und Gesellschaftsvertragsänderung.

5

Auflösung und Beendigung der Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Auflösung und Liquidation einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

2

Besprechung der Aufsichtsarbeit


2






Blättern zur vorhergehenden Verwaltungsvorschrift Blättern in der Vorschrift Blättern zur nachfolgenden Verwaltungsvorschrift