Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:AkkordeonlehrkräfteVO
Fassung vom:29.07.2014
Gültig ab:01.08.2013
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2225
Verordnung des Kultusministeriums über die Ausbildung und Prüfung
an der Schule zur Ausbildung von Akkordeonlehrern - Berufskolleg -
(AkkordeonlehrkräfteVO)
Vom 29. Juli 2014

§ 13
Zwischenprüfung

(1) In der Zwischenprüfung soll nachgewiesen werden, dass die notwendigen Grundlagen für ein erfolgreiches Weiterstudium vorhanden sind.

(2) Die Zwischenprüfung besteht in allen Bildungsgängen aus einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung.

(3) Fächer der schriftlichen Zwischenprüfung sind nach Maßgabe der jeweiligen Stundentafel:

1.

Tonsatz

Dauer:

 90 Minuten,

2.

Gehörbildung

Dauer:

 30 Minuten,

3.

Basic Jazz

Dauer:

 45 Minuten,

4.

Arrangement

Dauer:

120 Minuten,

5.

Musikpädagogik

Dauer:

 45 Minuten und

6.

zusätzlich im Bildungsgang III
das ergänzende Hauptfach
(§ 5 Absatz 1)

Dauer:

 90 Minuten.

(4) Fächer der mündlichen Zwischenprüfung sind nach Maßgabe der jeweiligen Stundentafel:

1.

Musikgeschichte

Dauer:

etwa 15 Minuten und

2.

zusätzlich im Ausbildungsgang III
das ergänzende Hauptfach
(§ 5 Absatz 1)

Dauer:

etwa 30 Minuten.

(5) Fächer der praktischen Zwischenprüfung sind nach Maßgabe der Stundentafel des jeweiligen Bildungsgangs:

1.

Hauptfach Akkordeon

Dauer

20 Minuten,

2.

Dirigieren

Dauer

20 Minuten,

3.

chromatische Mundharmonika (Grundlagen und
Klassenmusizieren)

Dauer

10 Minuten,

4.

Klavier

Dauer

15 Minuten und

5.

zusätzlich im Ausbildungsgang III
das ergänzende Hauptfach
(§ 5 Absatz 1)

Dauer

30 Minuten.

(6) Für die Durchführung der Prüfung gelten § 16 Absatz 1, §§ 18, 19 Absatz 1, 4 bis 6, § 20 Absatz 3, 5 und 6, § 21 Absatz 5, §§ 22, 24 und 25 mit folgender Maßgabe entsprechend:

1.

Die Prüfungsaufgaben werden im Einvernehmen mit der Schulleiterin oder dem Schulleiter von der Fachlehrkraft gestellt,

2.

die Korrektur der schriftlichen Prüfungsarbeiten erfolgt, soweit der oder die Prüfungsvorsitzende nichts anderes bestimmt, durch die Fachlehrkraft der Klasse des Prüflings,

3.

der Prüfungsstoff für die mündliche Prüfung wird den Bildungs- und Lehrplänen für das erste und zweite Semester entnommen,

4.

für das Bestehen der Zwischenprüfung sind auch die in den nach dem ersten Semester abgeschlossenen Fächern erzielten Noten maßgebend.

(7) Wer an der Zwischenprüfung teilgenommen hat, erhält ein Zeugnis nach Anlage 6.

(8) Wer die Zwischenprüfung nicht bestanden hat, kann sie nach erneutem Besuch des ersten und zweiten Schulhabjahres einmal wiederholen.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-AkkLehrBerKollAPVBWpP13&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=AkkLehrBerKollAPV+BW+%C2%A7+13&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm