Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:APrOGVmD
Fassung vom:01.12.2015 Fassungen
Gültig ab:05.12.2015
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Baden-Württemberg
Gliederungs-Nr:2030-224
Verordnung des Justizministeriums über die Ausbildung und Prüfung
für die Laufbahn des mittleren Gerichtsvollzieherdienstes
(Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den mittleren Gerichtsvollzieherdienst - APrOGVmD)
Vom 25. November 2014

§ 19
Fachlehrgang I und II (Ausbildungsabschnitte III und V)

(1) Die theoretische Ausbildung findet im Fachlehrgang I und II statt, der an dem Ausbildungszentrum der Justiz Nordrhein-Westfalen Nebenstelle Monschau durchgeführt wird. Es ist sicherzustellen, dass dieser Lehrgang die Anforderungen der Absätze 3 bis 6 erfüllt.

(2) Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer wird durch die Präsidentin oder den Präsidenten des Oberlandesgerichts an die Ausbildungsstätte abgeordnet. Während des Fachlehrgangs I und II unterstehen die Teilnehmenden weiterhin der Dienstaufsicht der Präsidentin oder des Präsidenten des Oberlandesgerichts ihres bisherigen Ausbildungsbezirks. Die Teilnehmenden haben die Anordnungen der Lehrgangsleitung zu befolgen.

(3) Der Unterricht wird in Form von Vorträgen sowie Lehrgesprächen und Übungen durchgeführt. Er soll folgende Gebiete umfassen, soweit sie für den Dienst des Gerichtsvollziehers von Bedeutung sind:

1.

Grundzüge des bürgerlichen Rechts, des Handelsrechts und des Rechts der freiwilligen Gerichtsbarkeit,

2.

das Wechsel- und Scheckrecht,

3.

die Gerichtsverfassung,

4.

das Zivilprozessrecht, insbesondere Buch 8 der Zivilprozessordnung,

5.

die Grundzüge der Insolvenzordnung und des Devisenrechts,

6.

die Grundzüge des Straf- und Strafprozessrechts einschließlich des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten,

7.

die Grundzüge des Staats- und Verwaltungsrechts sowie des Beamtenrechts,

8.

das Kostenrecht einschließlich der Grundzüge des Steuer- und Zollrechts,

9.

die Grundzüge des Kassenwesens und das Beitreibungsverfahren,

10.

die Grundzüge der Waren- und Wirtschaftskunde,

11.

die Geschäftsanweisung für die Gerichtsvollzieher,

12.

die Gerichtsvollzieherordnung einschließlich der Anleitung zur Verwaltung des Schriftguts, zur Buchführung und zur selbständigen Führung eines Geschäftszimmers,

13.

deeskalierende Gesprächsführung und Gewaltprävention.

(4) Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer soll mit den psychologischen und sozialen Grundfragen der Arbeit einer Gerichtsvollzieherin oder eines Gerichtsvollziehers vertraut gemacht werden. Dazu gehören Kenntnisse über interkulturelle Kompetenz. Zur Förderung der Kenntnisse in der Waren- und Wirtschaftskunde (Absatz 3 Nummer 10) sollen landwirtschaftliche, handwerkliche, kaufmännische und industrielle Betriebe besichtigt werden.

(5) Die Teilnehmerin oder der Teilnehmer fertigt schriftliche Arbeiten unter Aufsicht an. Auch sollen häusliche Aufgaben zur schriftlichen Bearbeitung gestellt werden. Die Aufsichtsarbeiten sind mit einer Note nach § 23 Absatz 3 der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des Gerichtsvollzieherdienstes des Landes Nordrhein-Westfalen vom 14. März 2005 (GV. NRW. S. 203) in der jeweils geltenden Fassung zu bewerten und mit der Teilnehmerin oder dem Teilnehmer zu besprechen.

(6) Nach Abschluss des Lehrgangs berichtet die Lehrgangsleitung der oder dem für die Teilnehmerin oder den Teilnehmer zuständigen Präsidentin oder Präsidenten des Oberlandesgerichts über die von den einzelnen Teilnehmenden in den schriftlichen Arbeiten erzielten Noten und übermittelt die während des Lehrgangs gefertigten und bewerteten schriftlichen Arbeiten.

Weitere Fassungen dieser Norm ausblendenWeitere Fassungen dieser Norm

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&docid=jlr-GVollzmDAPOBWV1P19&psml=bsbawueprod.psml&max=true

Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
https://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=GVollzmDAPO+BW+%C2%A7+19&psml=bsbawueprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm